Ausleitung nach Dr. Klinghardt

Dr. med. Dietrich Klinghardt hat eine effektive Ausleitungsmethode entwickelt. Die abgelagerten Schwermetalle müssen erst mobilisiert und dann gebunden werden um sie auch ausscheiden zu können. Das wird durch die Gabe von speziellen Algen erreicht. Klinghardt empfiehlt eine Kombination aus Chlorella Pyrenoidosa Algen, Bärlauchtinktur und Korianderkrauttinktur. Chlorella hat die Eigenschaft einerseits Schwermetalle im Gewebe zu mobilisieren und dann wie ein Schwamm aufzunehmen. Die so gebundenen Giftstoffe können dann einfach vom Körper ausgeschieden werden. Chlorella bindet diverse Schwermetalle sowie alle gängigen Umweltgifte wie zum Beispiel Formaldehyd. Mineralstoffen und Vitaminen versorgt. Auch Baumessig-Fußpflaster, sogenannte Entgiftungspflaster, helfen bei der Entgiftung. Hier werden die Schwermetalle über die Füße aus dem Körper gezogen ohne das Verdauungssystem zu belasten. Hier ist eine günstige Bezugsquelle für diese Fusspflaster: http://www.entgiftungs-shop.de/product_info.php/info/p25_100-Vitalpflaster.html

Bärlauch bindet mit seinen Schwefelgruppen die mobilisierten Schwermetalle und eine Wiederaufnahme der Schwermetalle in andere Körpergewebe wird verhindert. Die Anwendung von Korianderkraut stellt nach Dr. Klinghardt die einzige bekannte Methode dar, Gehirn und Nervengewebe von Quecksilber zu entgiften. Der Einsatz von Korianderkrauttinktur erfolgt jedoch erst nachdem Chlorella die Schwermetalle aus dem Gewebe ausgeleitet hat.

Einen Kommentar schreiben

du mußt angemeldet sein, um kommentieren zu können.